Oberhalb des Kuhbrunnens im “langen Tal” entspringt der Bleichbach. Sein Wasser fließt zuerst in den Kuhbrunnen. Von dort schlängelt sich der Bachlauf bis zum Ententeich. Von dor fließt der Bleichbach durch Gärten an der Förster-Genzel-Straße bis zum Feuerlöschteich. Ab hier geht es für den Bach unterirdisch in einem Kanal durch die Stadt. Nur an einer kleinen Stelle in der Weberstraße erblickt er auf ein paar Metern das Tageslicht. Dann geht es für den Bleichbach wieder in den Untergrund. In Bleicherode Ost mündet er in die Bode.

Kuhbrunnen Am Kuhbrunnen Der Bleichbach im Bleichtal
Der Schwanenteich "An der Bleiche"
Der Feuerlöschteich (Petersteich)
Der Schwanenteich "An der Bleiche"
Der Bleichbach an der Weberstraße Gemeindemühle an der Bode

 

Oft endet ein Spaziergang von uns Bleicherödern am Ententeich unterhalb der Vogelbergklippen. 

Wollte man sich als Bleicheröder einen guten Kaffee zubereiten, dann machte man mit einem Wasserkanister einen Spaziergang zum “Haselborn”, einer Quelle, die in der Angerbergstraße unterhalb des Vogelberges zu finden ist.
 
Aber auch das Wasser des “Holzborns” ,ein Stückchen weiter, eignete sich hervorragend für die Zubereitung des “Türkentranks”. Das ist nun leider vorbei! Die Stadtverwaltung Bleicherode hatte im Jahre 2007 für die Quellaustritte von Haselborn und Holzborn eine mikrobiotische Wasseranalytik in Auftrag gegeben. Dabei wurde festgestellt, dass das Wasser beider Quellen Keime und Bakterien enthalten und somit nicht mehr als Trinkwasser geeignet sind.

Haselborn an der Förster-Genzel-Straße
Holzborn in der Angerberg-Straße, Ecke Schustergasse
Zwergenlöcher bei Niedergebra Zwergenlöcher bei Niedergebra
Zwergenlöcher bei Niedergebra

Am Hopfenberg nahe Niedergebra findet man die Zwergenlöcher. Von den einst 7 Quelllöchern am Berg, findet man nur noch 3. Durch eine Sumpflandschaft kommt man in eine verwunschene Waldlandschaft die mit kleinen Bächen und leider kaputten Brücken durchzogen sind. An deren Ende befinden sich die Zwergenlöcher. Dieses kleine Biotop muss dringend mal wieder gepflegt werden!

Apostelbrück bei Niedergebra

Hinter der Ortschaft Niedergebra durchfließt die Wipper die Apostelbrücke. Der Name der Brücke geht auf den heiligen Bonifatius zurück. Er ist der Apostel der Deutschen.

[Willkommen] [Die Stadt] [Berge+Umgebung] [Löwenburg & Windoldskopf] [Kuhbrunnen] [Buhlaersche Gasse] [Vogelberg & Gebraer Kopf] [Krajaer Kopf] ["Wasserwanderungen"] [Die Halde] [Kantenweg] [Der kranke Wald] [Lage] [Heimatlied] [Kirchen] [Kontakt] [Gästebuch]